Sie sind hier: Startseite / Rathaus / Wahlen / Bundestagswahl 2021

Öffentliche Bekanntmachungen

Hinweise zur Briefwahl

Alle Wahlberechtigten, die in das Wählerverzeichnis der Gemeinde Mühlhausen-Ehingen  eingetragen sind, erhalten bis spätestens 05.09.2021 eine Wahlbenachrichtigung.
 
Aufgrund der immer noch aktuellen Corona-Pandemie bitten wir Sie, möglichst zahlreich von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch zu machen, um insbesondere am Wahltag die Anzahl der Kontakte zu minimieren.

Die Briefwahlunterlagen können auf folgende Weise beantragt werden

a) per Post/Einwurf in Rathaus-Briefkasten

Der/die Wahlberechtigte sendet die (auf der Rückseite ausgefüllte und unterschriebene) Wahlbenachrichtigung in einem frankierten Briefumschlag per Post an die Gemeinde Mühlhausen-Ehingen zurück. Gerne können Sie die (ausgefüllte und unterschriebene) Wahlbenachrichtigung auch im Rathaus-Briefkasten einwerfen. Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen dann (voraussichtlich ab 26.08.2021) zugeschickt.

b) per Fax

Der/die Wahlberechtigte faxt die ausgefüllte und unterschriebene Wahlbenachrichtigung an das Bürgeramt unter 07733/5005-40.

c) per E-Mail

Sie können die Briefwahlunterlagen für sich persönlich auch per E-Mail unter buergeramt@muehlhausen-ehingen.de beantragen.

d) online (per Internet)

Die Frist für die Online-Beantragung der Briefwahlunterlagen ist abgelaufen.

Folgende Angaben muss jeder E-Mail-/Internetantrag enthalten:

  • Vorname, Name und Anschrift der Antragstellerin bzw. des Antragstellers.
  • Wahlbezirksnummer: Die Wahlbezirksnummer ist der Wahlbenachrichtigung zu entnehmen, die jede/jeder Wahlberechtigte erhält, der/die in das Wählerverzeichnis eingetragen ist.
  • Wählernummer: Auch die Wählernummer ist der Wahlbenachrichtigung zu entnehmen.
  • Geburtstag der Antragstellerin bzw. des Antragstellers.

Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis.
 
Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt - Sie erfassen nur Ihr Geburtsdatum und möglicherweise noch eine abweichende Versandadresse. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen.

e) Persönlich

Aufgrund der Corona-Pandemie sollte die persönliche Beantragung eines Wahlscheins vor Ort beim Bürgeramt im Rathaus die Ausnahme sein; nutzen Sie bitte die zahlreichen anderen Möglichkeiten.
 
Die Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen werden auf dem Postweg übersandt durch die Deutsche Post AG.

Wie mache ich Briefwahl?

Der vom Wahlberechtigten unterschriebene Wahlschein ist zusammen mit dem Stimmzettel (der sich im verschlossenen blauen Stimmzettelumschlag befindet) im amtlichen hellroten Wahlbriefumschlag mit dem Aufdruck „Wahlbrief“ so rechtzeitig an den die Gemeinde Mühlhausen-Ehingen zu übersenden, dass er dort spätestens am Wahltag, 26. September 2021, 18.00 Uhr eingeht.

Bei der Beförderung der Wahlbriefe mit der Post ist folgendes zu beachten:

Im Bereich der Deutschen Post werden die Wahlbriefe entgeltfrei befördert. Briefwähler innerhalb Deutschlands sollten darauf achten, dass der Wahlbrief spätestens am Donnerstag, 23.09.2021 abgeschickt wird; nur dann ist gewährleistet, dass der Wahlbrief noch rechtzeitig bei der Gemeinde Mühlhausen-Ehingen eingeht. Wird ein Wahlbrief später abgesandt, trägt der Wähler das Risiko, dass dieser die Wahlbehörde nicht rechtzeitig erreicht und seine Stimme(n) nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Bei einer Briefwahl vom Ausland aus sollte der Wahlbrief deutlich vor dem Wahltag an die Gemeinde Mühlhausen-Ehingen zurückgeschickt werden.
 
Wahlscheine können von den Wahlberechtigten bis zum 24. September 2021, 18 Uhr beim Bürgeramt beantragt werden.
 
Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, oder aufgrund Anordnung einer Absonderung nach dem Infektionsschutzgesetz, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 26. September 2021, 15 Uhr, gestellt werden.
 
Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tage vor der Wahl (25. September 2021), 12 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden. Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt.
 
Sollten Sie Fragen zur Bundestagswahl oder zur Briefwahl haben, steht Ihnen das Bürgeramt der Gemeinde unter Tel. 07733/5005-23 oder 5005-24 oder per
E-Mail unter buergeramt@muehlhausen-ehingen.de für Auskünfte gerne zur Verfügung.

So wählen Sie im Wahllokal am 26. September 2021

  • In welches Wahllokal Sie gehen müssen, können Sie der Wahlbenachrichtigung Nur in dem dort aufgeführten Wahllokal können Sie Ihr Wahlrecht ausüben.
  • Die Wahllokale sind am 26. September 2021 von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Sie bringen Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Ausweis/Reisepass mit. Falls Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht greifbar haben, genügt auch der Ausweis/Reisepass.
  • Das Wahllokal darf nur mit einer FFP2- oder medizinischen Maske betreten werden.
  • Desinfektionsmittel für die Hände steht im Eingangsbereich bereit.
  • Schreibstift bitte mitbringen; ansonsten wird Ihnen im Wahllokal ein Schreibstift ausgehändigt.
  • Sie legen Ihre Wahlbenachrichtigung oder Ihren Ausweis/Reisepass vor und erhalten einen Stimmzettel.
  • Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wird ein Wahlkreisbewerber gewählt. Wer die meisten Erststimmen im Wahlkreis erhält (Mehrheitswahl) ist direkt in den Bundestag gewählt. Mit der Zweitstimme wird die Landesliste einer Partei gewählt. Die Zweitstimme entscheidet über die Sitzverteilung insgesamt (Verhältniswahl).
  • Sie gehen in eine Wahlkabine und kennzeichnen den Stimmzettel.
  • Der Wähler gibt seine Erststimme in der Weise ab, dass er auf dem linken Teil des Stimmzettels (Schwarzdruck) durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welchem Bewerber sie gelten soll.
  • Der Wähler gibt seine Zweitstimme in der Weise, dass er auf dem rechten Teil des Stimmzettels (Blaudruck) durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welcher Landesliste sie gelten soll.
  • Sie falten den ausgefüllten Stimmzettel so, dass Ihre Stimmabgabe nicht erkennbar ist.
  • Sie werfen den gefalteten Stimmzettel in die Wahlurne.

Achtung: Zutritt zum Rathaus eingeschränkt

Das Rathaus darf momentan nur von Geimpften, Genesenen oder getesteten Personen betreten werden. Ein entsprechender 3G-Nachweis wird von den Mitarbeitern im Rathaus kontrolliert. Außerdem muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Service von A bis Z

Virtuelle Poststelle

Zugang nach dem
Elektronik-Anpassungsgesetz
Nachricht senden