Sperrung der Schloßstraße

Sanierung Schloßstraße 

Am 13. März 2022 haben die Bauarbeiten für den 1. Bauabschnitt der Schloßstraßensanierung begonnen. In diesem Rahmen fand auch im Beisein von Landrat Zeno Danner als Co-Bauherr der offizielle Spatenstich statt. Die Gesamtmaßnahme ist mit 5,5 Mio. € Baukosten, wovon 3,3 Mio. € auf die Gemeinde entfallen, die größte Investitionsmaßnahme seit dem Bau der Eugen-Schädler-Halle. Die Gesamtmaßnahme wird mit rund 1,5 Mio. € vom Land bezuschusst. Wie notwendig die Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen ist, zeigt eine Schraube, die beim letzten Rohrbruch von Wassermeister Heiko Straub von den Stadtwerken Engen GmbH gesichert wurde.

Die Sanierung erstreckt sich über 1,3 Kilometer und wird zwei Jahre dauern. Beim Spatenstich kam der Dank an die Anwohner deutlich zum Ausdruck, die über eine lange Zeit Einschränkungen und Belastungen zu tragen haben. Dabei wurden auch die Anwohner an den Umleitungsstrecken miteinbezogen. Die Reden von Bürgermeister Patrick Stärk, Landrat Zeno Danner und Eike Reckmann vom gleichnamigen Ing. Büro waren auch getragen vom Wunsch nach einem reibungslosen und vor allem unfallfreien Bauablauf.

Fragen und Antworten

Ansprechpartner

Wir sind gerne für Sie da

Bildergalerie: Sanierung der Schloßstraße

Schloßstraßensanierung: Eine alte Schraube (links) der Wasserversorgung in der Schloßstraße
Arbeiten im Kreuzungsbereich Schloßstraße und Ehinger Straße
Arbeiten im Kreuzungsbereich Schloßstraße und Ehinger Straße
Reger Betrieb im Bereich der Schloßstraße 71
Die Asphaltschicht vor dem Rathaus ist entfernt.
Arbeitsbesprechung mit Herrn Broß vom Ingenieurbüro Reckmann
Verlegung eines Rohres vor der Wasmuth-Apotheke
Schloßstraßensanierung: Gäste beim Spatenstich
Schloßstraßensanierung: Spatenstich
Arbeiten im Einmündungsbereich Schloßstraße/Schmiedstraße
Anlieferung von Kanalbauteilen