Meldung

Hitzeschutz


Für den Sommer 2023 schätzte das Robert Koch-Institut mehr als 3.000 hitzebedingte Todesfälle in Deutschland. Diese Zahl dürfte aufgrund des Klimawandels in den kommenden Jahren steigen. Hitze- und UV-Schutz werden daher zunehmend wichtiger, um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu erhalten und zu schützen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) weist daher auf folgende Onlineangebote zum Thema Hitzeschutz an:

Ø In der Mediathek von www.klima-mensch-gesundheit.de finden Sie vielfältige Verhaltenstipps für verschiedene Bevölkerungsgruppen sowie entsprechende Informationsmaterialien der BZgA.

Ø Auf www.hitzewarnungen.de gibt der Deutsche Wetterdienst Hitzewarnungen heraus, wenn eine starke und extreme Wärmebelastung vorhergesagt wird.

Ø Das Bundesamt für Strahlenschutz bietet auf www.bfs.de/uv und www.bfs.de/uv-sicher Informationen rund um die UV-Strahlung und Materialien für einen wirkungsvollen UV-Schutz.