Sie sind hier: Startseite / Rathaus / Aktuelles

Aktuelles

Suche

Bürgermeister Lehmann begrüßt Herrn Dr. Beinhofer und Herrn Hornstein zu diesem TOP und erteilt das Wort an Dr. Beinhofer. Dieser gibt einen Überblick über den aktuellen Waldzustandsbericht; durch das zu warme und niederschlagsarme Wetter ab April 2018 ergaben sich kreisweit beträchtliche Schäden in den Wäldern v.a. durch den Borkenkäferbefall. Dadurch und durch ein Sturmereignis Anfang des Jahres ist der Holzmarkt im Nadelholzbereich übersättigt, was zu niedrigen Verkaufserlösen führte. Auch der Gemeindewald Mühlhausen-Ehingen war von diesen negativen Einflüssen erheblich tangiert.   Förster Werner Hornstein gibt anschließend eine Rückschau auf das Forstwirtschaftsjahr 2018 und stellt das Ergebnis dar. Durch den Käferbefall wurden 3.493 Fm Holz eingeschlagen; dies entspricht rund 300 % des geplanten (regulären) Einschlags von 1.400 Fm.   Das Wirtschaftsjahr 2018 weist ein vorläufiges Ergebnis von Einnahmen i.H.v. 159.700 € sowie Ausgaben von 119.500 € und somit einen Überschuss von 40.200 € aus. In der Planung wurde von einem Überschuss von 8.500 € ausgegangen.   Er gibt anschließend einen Überblick über den Bewirtschaftungs- und Nutzungsplan für das Jahr 2019. Danach sind Einnahmen von 80.000 € sowie Ausgaben von 82.780 € und damit ein Verlust von 2.780 € geplant.   Auf Nachfrage wird erläutert, dass die Brennholzbestellungen auch in diesem Jahr alle bedient werden können; die Bestellungen sind laut Kämmerer Fürst rückläufig. Die Bestellmenge 2018 beläuft sich auf rund 250 Ster, verteilt auf rund 40 Kunden.   Bürgermeister Lehmann erkundigt sich bei Dr. Beinhofer zum Stand bzgl. neuer Forststruktur. Dieser erläutert, dass es zum 01.01.2020 eine Forstneuorganisation geben wird. Das Kreisforstamt kann den Gemeinden weiterhin Leistungen zur Beförsterung des Gemeindewaldes anbieten. Die genauen Konditionen sind aber noch nicht bekannt.   Der Gemeinderat stimmt dem Bewirtschaftungs- und Nutzungsplan für das Jahr 2019 einstimmig zu.

mehr...

Der Gemeinsame Ausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Engen (VVG Engen) hat in seiner öffentlichen Sitzung am 07.11.2017 beschlossen, den Flächennutzungsplan im Deckblattverfahren zu ändern. In öffentlicher Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der VVG Engen am 12.09.2018 wurde der Entwurf vorgestellt und gebilligt und die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB beschlossen. Ziel und Zweck der Planung: In Welschingen besteht seit September 2015 ein eigenständiger Hundesportverein, der inzwischen 60 Mitglieder aufweist. Der Verein trifft sich regelmäßig zum Training und der Ausbildung der Hunde. Für eine strukturelle Vereinsarbeit, das Training und Veranstaltungen im Bereich Hundesport ist ein Trainingsplatz mit Einzäunung und Vereinsgebäude als Besprechungs- und Lagerort sowie Parkmöglichkeiten erforderlich. Nachdem verschiedene Standorte auf ihre Eignung hin geprüft wurden, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 23.05.2017 einer Planung auf dem Flst Nr. 3686 südlich von Welschingen zugestimmt. Das Plangebiet liegt im Außenbereich mit einer Entfernung von 250 m in südwestlicher Richtung zur vorhandenen Bebauung des Ortsteils Welschingen. Die Änderung des Flächennutzungsplanes soll gem. § 8 Abs. 3 BauGB im Parallelverfahren zum Bebauungsplan „Sondergebiet Hundeplatz“ der Stadt Engen durchgeführt werden. Der Entwurf und die Begründung liegen vom 05.10.2018 bis einschließlich 05.11.2018 zur Ansicht öffentlich bei den folgenden Stellen aus:

mehr...